Hotelsanierung am Münchner Flughafen

13. Juli 2022
Posted in Projekte
13. Juli 2022 Team MK

Im Jahr 2021 begannen die Bauarbeiten zur Sanierung und dem Umbau eines 5-Sterne Hotels am Münchner Flughafen, ein Großprojekt, dass viele Herausforderungen mit sich bringt. Aufgeteilt in zwei Bauabschnitte werden im Ost- Und Westflügel Tapezier, Spachtel- und Malerarbeiten sowie Bodenarbeiten ausgeführt.

Der Ablauf

Zunächst müssen Vorkehrungen getroffen werden, um einen tragfähigen Untergrund in den einzelnen Zimmern zu erhalten. Dafür wird alte, nicht haftende Dispersionsfarbe von den Wänden abgeschert. Außerdem müssen Elektroschlitze sowie Löcher in Beton und Trockenbau verschlossen werden.

"Die Herausforderung bei diesem Projekt ist ziemlich hoch, da es beispielsweise spezielle Tapeten sind, die zum Einsatz kommen. Dies ist definitiv kein alltägliches Geschäft, zumal diese auch von Übersee kommen und die Koordination dadurch erschwert wird."

Ben Geisenberger, Teamleiter

Im nächsten Schritt wird abgeklebt, anschließend sind die Tapezier- und Malerarbeiten an der Reihe. Eine Herausforderung hierbei ist die außergewöhnliche Tapete: ein Spezialprodukt das extra aus England geliefert wurde. Diese besitzt die Eigenschaft, keine Feuchtigkeit zum Innenraum durchzulassen. Daher müssen alle Räume mit einem Feuchtraumspachtel gespachtelt werden, um einen Untergrund herzustellen, der anschließend den Kleber aufnehmen kann.

Die Fenster abdunkeln um zu Tapezieren?

Eine akribische Vorgehensweise, mit den teilweise sehr speziellen Materialien, ist bei diesem Projekt an der Tagesordnung. Um den erhöhten Qualitätsanforderungen des Kunden gerecht zu werden, müssen beispielsweise die Fenster abgedunkelt und beim Tapezieren mit Kunstlicht gearbeitet werden. Dadurch wird sichergestellt, dass kleinste Unebenheiten beim Aufbringen der Tapete sichtbar und vermieden werden.

Insgesamt werden in beiden Bauabschnitten 400 Zimmer und Suiten saniert, dabei ganze 20.000 qm Tapete verarbeitet und stolze 25.000 qm Fläche gestrichen.

Auch Lackierarbeiten kommen bei dem Projekt nicht zu kurz

Für das Projekt werden 1.000 Metallkassetten mit den Maßen 1,00 m x 1,00 m zunächst gereinigt und im nächsten Schritt lackiert. Anschließend werden diese auf ein vorlackiertes Sichtschienenraster angebracht.

Doch nicht nur die Hotelzimmer erhalten eine Komplettsanierung, auch die Bäder werden bearbeitet: Zunächst wird abgeklebt, Acrylfugen gezogen und im letzten Schritt erhalten die Bäder einen neuen Anstrich.

MK Floor im Einsatz

Zu guter letzt kommt auch MK Floor noch zum Einsatz: Der Zuschnitt der insgesamt 12.000 m Sockelleisten sowie die anschließende Montage an der Wand sind die letzten Schritte hin zum fertigen Hotelzimmer.

 

Eine Koordination nach Übersee, sich verzögernde Gewerke und Azubis die sich in ein großes Team aus eigenen Mitarbeitern und Nachunternehmern einarbeiten müssen – im nächsten Teil erfahrt ihr welche Herausforderungen für unsere Mitarbeiter zu bewältigen sind.

, , ,

KONTAKT

Dein Projekt in guten Händen: effizient, transparent, maximal individuell. Und das alles im Zeit- und Budgetplan. Auch für dich! Wir freuen uns über deine Nachricht.

Hauptsitz Augsburg

Röntgenstraße 40a
86368 Gersthofen

Standort Allgäu

Aitranger Straße 15
87640 Ebenhofen

    Hauptsitz Augsburg

    Röntgenstraße 40
    86368 Gersthofen

    Standort Allgäu

    Aitranger Straße 15
    87640 Ebenhofen

      contact-section